Bericht Österreich - Türkei:

15. August 2012

Am Mittwoch, dem 15. August 2012 stand für die österreichische Nationalmannschaft der letzte Test vor der WM-Quali am Programm. Gegner war wieder einmal die Türkei. Rund 23.000 Zuseher verfolgten das Spiel live im Happel-Oval.

Treffpunkt war am späten Nachmittag im Clubraum und so konnte man pünktlich um 17:30 Uhr Richtung Wien starten. Die Fahrzeit vertrieb man sich durch Fachsimpelei rund ums Match, die ein oder andere „leichte“ Mischung und gegen Ende der Fahrt mit Gesängen.

Um 19.00 Uhr ging es hinein ins Happel wo noch die letzten Vorbereitungen für die Choreographie getroffen wurden. Die Choreo war eine Zusammenarbeit mit den Hurricanes Österreich, diese bereiteten ca. 1000 Plastikfahnen vor. Unsereins entwarf und malte ein 50 x 1,5 Meter langes Spruchband mit der Aufschrift: „Mit Leidenschaft und Emotion Richtung WM – Qualifikation“. Bemalt wurde es noch im Rot-Weiß-Roten Balkenmuster, passend zu den Fahnen. Das Logo von uns Pielachtalern und Hurricanes zierte das Spruchband noch links und rechts an den Enden. Die Ausführung der Choreo klappte leider nicht 100%, einige Leute aus dem Mittelblock hatten wohl Freude daran die Fahnen bereits vor dem Einlaufen der Mannschaften auf der Laufbahn zu entsorgen. Zum Spiel: Ein Auftakt nach Maß! Die Österreicher Trafen bereits nach 2 Minuten durch Kavlak, der einen Stellungsfehler des türkischen Tormanns eiskalt nutzte. 4 Minuten später wurde Harnik im Strafraum gefoult, den daraus resultierenden Elfer verwandelte Ivanschitz zum 2:0. Ein Traumstart war gelungen. Mit der Zeit verlor das Spiel jedoch an Attraktivität. Die Chancen der Türken waren eher harmlos und es blieb beim 2:0. In der zweiten Hälfte ging es genauso weiter, Torgefährlich wurde keiner mehr. Kurz vor Schluss sorgten noch einige türkische Fans für den negativen Höhepunkt und lieferten sich ein Laufduell mit den Ordnern am Spielfeld. So Endete die Partie 2:0 für Österreich. Man konnte sich endlich wieder über einen Sieg gegen die Türkei seit 23 Jahren freuen und Selbstvertrauen für die kommende WM-Quali tanken.

Für uns ging es nach dem siegreichen Match wieder zurück zum Bus und nach Hause. Die Stimmung war bestens und man genehmigte sich noch ein paar Getränke. Speziell ein Landwirt aus Kilb war mit dem Obmann auf einer Wellenlänge und bewies sein Know-how beim Feiern. Dies liegt wohl daran, dass der besagte über die nötige Bauernschlauheit verfügt.

Resümee des heutigen Abends, unsere Elf konnte an Motivation und Selbstvertrauen gewinnen. Gerade jenen Dinge, die man für die schwere Aufgabe gegen Deutschland benötigt. Man kann mit gutem Gewissen in die Zukunft blicken, mit dieser Mannschaft ist eine Qualifikation allemal drinnen.

In diesem Sinne… Vorwärts Österreich!