Bericht Österreich - Rumänien:

5. Juni 2012

Zum 2. Mal innerhalb von 5 Tagen ging es für uns Pielachtaler mit dem altbekannten VW Bus nach Innsbruck zum freundschaftlichen Länderspiel gegen Rumänien. Anfangs noch 7 Zusagen, meldete sich ein Mitglied noch am Matchtag kurzfristig ab. Sei's drum, immerhin haben doch 6 Leute Zeit gefunden, trotz des weiten Anreiseweges mitten in der Woche nach Innsbruck.

Unter der Führung des Vorstandes begann die Reise bereits zur Mittagszeit. Alle waren rechtzeitig zum Treffpunkt erschienen, da die Pünktlichkeit des Obmanns ebenso bekannt, wie gefürchtet ist. Nach einigen Runden im Bus herrschte beste Stimmung und man konnte sich zum ersten Halt in Oberösterreich bereit machen, um ein weiteres Mitglied aufzunehmen. Dann ging es zügig weiter, wo das altbekannte Klopfer Spiel bestens zur Unterhaltung beitrug. Die nächste längere Pause planten wir für Salzburg ein. Geschlossen ging es zum Essen in eines der vielen Fast Food Restaurants. Erwähnenswert ist auch, dass sich so manches Mitglied im nahegelegen Erotikshop einen kleinen Spaß erlaubte. Hierzu gilt aber das bekannte Sprichwort: " Was im Bus passiert bleibt im Bus." ;-)

Nach der Stärkung und volltanken des Busses fuhren wir weiter über Deutschland Richtung Innsbruck. Am Stadion angekommen ging es sofort in den Sektor zum Transparent montieren. Neben uns Pielachtalern waren auch Hurricanes, Fürstlich on Tour und eine große Abordnung aus Salzburg bestehend aus TGS, UU und Lunatics anwesend. Das Spiel selbst verlief eher unattraktiv, mit wenigen guten Chancen auf beiden Seiten. Nichts desto trotz kann man mit der Leistung zufrieden sein, immerhin ist man seit 3 Spielen ungeschlagen. Das Spiel selbst war mit rund 12.500 Besuchern nicht ausverkauft, aber dennocheine gute Menge für ein Match unter der Woche. Man bemühte sich die Stimmung aufrecht zu halten, dies gelang jedoch nur teilweise, ähnlich wie am Freitag zuvor. Schließlich endete die Partie mit einem 0:0.

Nach Spielende ging es zügig zum Parkplatz und wir machten uns auf die lange Heimreise ins Pielachtal. Im Bus herrschte wie immer beste Stimmung und nach kurzem Stopp zur Nahrungsaufnahme ging es schlussendlich nach Hause.

Abschließend kann man auf eine ereignisreiche Woche in Sachen Fußball zurückblicken. Weiter geht es dann im August mit dem Match gegen die Türkei.